Ortsbeirat im September mit dem Topthema DSL

Die Sitzung des Ortsbeirates am 06.09.2011 stand unter einem Thema – dem Thema DSL für Michelbach. Zu Gast waren nicht nur der Oberbürgermeister Egon Vaupel, nein auch viele Michelbacherinnen und Michelbacher waren anwesend, um in einer angeregten Diskussion zu zeigen, wie groß der Bedarf an Breitband-DSL in Michelbach ist und was einige Bürger dafür tun würden. So war die Forderung da, mit 40.000 Euro den Lückenschluss in der Michelbacher Straße zum Verteilerkasten in der Grabenstraße zu machen, notfalls mit Spenden von den Einwohnern. Egon Vaupel stellte in der Sitzung eine Zukunft vor, dass in 10 Jahren Marburg mit Glasfaserkabel in jedes Haus versorgt sein soll, wobei dafür eine Summe von rund 70 Millionen Euro investiert werden müsste. Derzeit werden alle Daten aufgearbeitet und eine Magistratsvorlage vorbereitet, wo dann die möglichen zwei Pilotstadtteile für 2012 genannt werden. Herr Vaupel steht in seinem Versprechen und hatte unter Vorbehalt durchscheinen lassen, dass Michelbach neben Bauerbach einer der wahrscheinlichen Kandidaten für das Pilotprojekt sein kann. Der Ortsbeirat hat sich einstimmig zu seinem alten Beschluss geäußert, dass Michelbach schnell Internet braucht, ob es nun in 2012 eine zukunftsfähige Glasfaserverbindung ist oder als Übergangslösung die „normale“ DSL Leitung verlängert wird, bis das Glasfaserkabel in jedes Haus verlegt wird. In den nächsten Monaten (spätestens bis Dezember 2011) wird Herr Vaupel noch einmal genauer sagen, wie der Fahrplan für die Idee mit dem Glasfaserkabel aussieht.

Als weitere spannende Punkte standen auf der Tagesordnung, dass Novartis auf dem MARS-Gelände eine weitere Tetanusproduktionsanlage und ein Bürogebäude mit Betriebsrestaurant bis 2013 errichten will.

Aber auch der Standort Görzhausen I soll ausgebaut werden mit einem neuen Logistikzentrum, wofür die ehemalige K 79 ein Stück weit umverlegt werden muss. Der Ortsbeirat hatte kurz darüber gesprochen und die Vorlage zu den Planungen zur Kenntnisgenommen, die jetzt im September in die parlamentarischen Gremien der Stadt zur Sprache kommen.

Der Ortsbeirat sprach sich dafür aus, dass auch an dem Feldweg Richtung Tennisplatz ein Hundekotbeutelspender aufgestellt wird.

Zum Schluss nahm der Ortsbeirat abermals Stellung zu einem geplanten Reitplatz am Wall und äußerte Bedenken gegen dieses Vorhaben. Eine Ortsbegehung soll die erneut auftauchenden Fragen endgültig klären, ohne dass ungenaue Formulierungen das genaue Bauvorhaben verschleiern und die Verkehrssituation nicht noch schlimmer wird. Teilweise wird jetzt schon durch die parkenden Autos der Reiter der Bus so stark behindert, dass er nicht mehr um die Kurve zur Bushaltestelle „Am Wall“ kommt.

Die nächste Ortsbeiratssitzung findet am 05.10.2011 um 19.30 Uhr im Bürgerhaus-Clubraum statt.

Dieser Beitrag wurde unter Aktuelles veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar