Beitragsfinanzierter ÖPNV

Wie Sie diese Tage wieder einmal mitbekommen, gibt es Forderungen der Busfahrer nach einer besseren Bezahlung und besseren Arbeitsbedingungen sowie der Pendler, welche die Busfahrpreise für zu hoch halten.
Beide Seiten haben Recht, immer wieder steht der ÖPNV unter dem Gesichtspunkt der Finanzierbarkeit. Die SPD-Fraktion in Marburg versucht diesen Konflikt für die Universitätsstadt Marburg zu lösen, indem für die nächsten Jahre der Nahverkehrsplan überarbeitet werden soll.
Dominic Dehmel ist für den Ausschuss für Umwelt, Energie und Verkehr der Marburger Stadtverordnetenversammlung in den Lenkungsausschuss gewählt worden, wo die grundlegenden Prozesse abgestimmt werden.
Bürgerbeteiligung und Bürgerengagement möchten wir auch in diesem Prozess umsetzen, sodass wir mit dem heutigen Artikel einen Startschuss geben möchten, über den Marburger ÖPNV zu berichten.

Der Magistrat hatte in der letzten Stadtverordnetenversammlung eine Broschüre des DIFU über einen Beitragsfinanzierten ÖPNV zur Verfügung gestellt, welche hier als PDF (Beitragsfinanzierter ÖPNV – ca 60 MB) zur Verfügung steht.

Halten Sie einen Beitragsfinanzierten ÖPNV für eine Möglichkeit die Busfahrer attraktive Arbeitsentlohnung und Arbeitsbedingungen zu bieten und gleichzeitig einen noch weiter ausgebauten ÖPNV (Bus & Bahn) zu erhalten?

In den nächsten Monaten werden wir dieses Thema wieder aufgreifen und vertiefen, teilen Sie uns doch bitte Ihre Meinung zur Zukunft des Marburger ÖPNV mit!

Dieser Beitrag wurde unter Aktuelles veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar